Verein für Höhlenkunde in München e.V.

Bericht: Werner Zagler

Dieses Jahr wurde die alle zwei Jahre stattfindende Übung von der Fachgruppe Untertagerettung der Bergwacht Harz ausgerichtet und fand im Altbergwerk „Roter Bär“ statt. Etwa 80 Höhlenrettungskräfte trafen sich um gemeinsam den Ablauf bei einem möglichen Einsatz zu üben. Vom VHM waren 3 Mitglieder im Rahmen ihrer Tätigkeit als Höhlenretter der Bergwacht Bayern mit dabei.

Die Anreise erfolgte bereits am Freitag so daß wir am Samstag pünktlich um 09:00h mit der Lagebesprechung beginnen konnten: Im Bergwerk sind Personen abgängig. Die Truppführer der einzelnen Gruppen wurden in die Situation eingewiesen und koordinierten anschließend ihre Rettungsmannschaften. Mit Material und Mannschaft ging es schließlich zum Ort des Geschehens, wo bereits weitere Gruppen die Einsatzbereitschaft herstellten. Die Einsatzzentrale war besetzt und begann mit der Koordination der Lage und des weiteren Vorgehens. Im weiteren erhielten die Truppführer ihre Aufgaben und diese teilten anschließend ihre Rettungstrupps ein. Aufgaben waren für uns südbayerische Bergwacht‘ler unter anderem der Einbau von 2 Schächten und die eventuelle Versorgung von Patienten. Ein Verunfallter wurde schließlich in einer Tiefe von etwa -130m gefunden und medizinisch versorgt. Die anderen Gruppen waren mit dem Aufbau der Kommunikation und dem Vorbereiten des Rettungsweges beauftragt. Besonders interessant war die Einbringung von DSL über die Telefonleitung und daran anschließend die Bereitstellung von WLAN. So war es möglich über Smartphone nach außen zu kommunizieren bzw. Bilder zu schicken. Eine äußerst interessante Anwendung für zukünftige Einsätze.  

Die Rettung verlief dann planmäßig und so war der Patient am späten Nachmittag an der Oberfläche und die letzten Retter rechtzeitig zum Grillen am Abend wieder einsatzklar. Dank aufgebautem Beamer konnte dann in gemütlicher Runde der vom NDR zusammengestellte Beitrag angesehen werden. Später dann am Abend nutzten wir die Möglichkeit, das Schaubergwerk „Samson“ zu besichtigen. Für Liebhaber alter Bergbautechnik absolut sehenswert! Ein schöner Abschluss einer gelungenen Übung. Der weite Weg hat sich auf jeden Fall gelohnt!

Hier noch links zur Übung: