Verein für Höhlenkunde in München e.V.

beteiligt: Elisabeth und Toni - am 17. bis 18. Mai 2016

Also: Das Wetter für Pfingsten war für heuer besonders mies angekündigt. Es fand sich folglich niemand als Begleitung. Elisabeth und ich wollten es aber unbedingt wissen, obwohl im Internet vermerkt war, daß wegen dem Wetter der Hüttenbetrieb erst ab dem 25. anlaufen würde.

Die eigentlichen Pfingsttage waren in der Tat äußerst 'unwirtlich', mit regem Schneefall bis weit unter 1000 Meter. Dann war endlich für den Dienstag nur noch Regen und für den Mittwoch sogar etwas Sonne gemeldet! DAS könnte unser enges ZEITfenster werden - wir wollten es riskieren!

So saßen wir schließlich zu zweit am Dienstag im REGIOzug über Freilassing nach Berchtesgaden. Am See war auch nicht viel los. Wir kamen ohne jede Verzögerung aufs Boot. Suppe im SalletGH.

Aufstieg bei angenehm kühlen Temperaturen - nur wenig nieseln. Wir waren entsprechend zügig unterwegs. Ankunft längst vor dem Abendlicht. Viel Schnee mit fünf Gemsen vor der Hütte. Kein Rauch aus dem Schornstein! Wir waren mutterseelen-alleine hier. Wann hat man sowas schon. Wegen (nur) zwei Personen wollten wir auch nicht extra wertvolles Brennholz verheizen. Die Bude blieb 'kalt' - die Küche auch! Sogar unerwartet kalt. Saukalt!! Es hatte sich bis zur Nacht das Gewölk verzogen. Eisig funkelten glasklar die Sterne. Wunderschön! In der Nacht war allerdings scharfer Frost mit verharschtem Schnee.

Wir verkrümelten uns höchst freiwillig unter einen Stapel Wolldecken. Seliger Schlaf!!

Glitzernder Rauhreif am Morgen! Heller, gleißender Sonnenschein der buchstäblich 'blendete'! Es bot sich ringsum ein fantastischer Rundblick auf rein-weiß, von frischem Schnee überzogene Berggipfel. W a s könnte hier oben schöner sein, als die Rückseite einer wahrhaftig ausgeprägten SchlechtwetterFRONT ? ? !

Wir lagerten einige Kilo Material und Proviant für den August und verloren keine Zeit. Abstieg. Ruhig und konzentriert! Kurz nach Mittag saßen wir im SalletGH auf der sonnigen Terrasse....

Heimfahrt mit dem Bayernticket.

Der folgende Wetterbericht meldete längst wieder sehr schlechtes Wetter - mit weiteren Schneefällen in den Bergen. Macht nix! Wir hatten mit viel Glück exakt das einzig-mögliche ZEITfenster erwischt!

Saugute Tour.....