Verein für Höhlenkunde in München e.V.

Rückblick zur 60-Jahr-Feier

Von Elisabeth Zahner

Jetzt hat sie doch geklappt, die Feier zum 60-jährigen Jubiläum des VHM. Dabei war die Organisation voller Klippen und Tücken. Das ursprüngliche Organisationsteam waren Markus, Toni und ich. Am 6.4. haben wir eine Rundmail an alle VHM-Mitglieder geschickt, in der wir um Mitarbeit gebeten haben. Denen, die geantwortet und geholfen haben, vielen herzlichen Dank! Zum ursprünglich angedachten Termin haben wir keinen passenden Raum gefunden, außerdem gab es durch die Neuwahlen im März noch etwas Verzögerung.

Aber wie der Termin (20.-22.6.14, leider in den Pfingstferien und an einem Brückentag) und der Raum (das wunderschöne Kurparkschlösschen in Herrsching, danke Markus!) festgestanden sind, konnten wir die Vorträge, die Ausstellung und das Rahmenprogramm organisieren. Bis am Pfingstsonntag unsere Höhlenretter einen Alarm wegen des Unfalls im Riesending bekommen haben. (Ich nicht, dann Anwärter bei der Bergwacht wurden nicht alarmiert.)

Ich glaube, ohne die Hilfe von Gisela und Christian (vielen Dank!!!) hätten Toni und ich die Organisation nicht mehr geschafft. Aber die Vortragenden sind alle gekommen (danke! Es waren spannende und außergewöhnliche Vorträge!), von der geplanten Ausstellung war das Meiste da und die Verpflegung und das Kinderprogramm samt Schlufkiste waren dann auch komplett. Eine Band für das Abendprogramm konnten wir nicht mehr organisieren.

Es gab mehrere Anfragen, ob wir wegen der laufenden Rettungsaktion überhaupt feiern sollten. Aber wir haben beschlossen, auf jeden Fall eine Informationsveranstaltung für die Öffentlichkeit zu machen. („Was treiben die denn da in den Löchern?“)

Zu unser aller Freude kam die erlösende Nachricht von der geglückten Rettung am Donnerstag mitten in unsere letzten Vorbereitungen. Dann stand der Feier nichts mehr im Weg!

Dass Gäste bis aus Wien und Zürich, und trotz des ungünstigen Termins auch viele von hier gekommen sind, hat uns natürlich gefreut und so ist es ein wunderschönes Fest geworden. Daniel kam übermüdet fast direkt von der Rettungsaktion und hat auf viele Fragen geantwortet und gab einen ergreifenden Bericht ab. Aber auch zufällige Gäste haben reingeschaut (danke meinem Klavier spielenden Schüler!) und haben sich über unser doch etwas außergewöhnliches Hobby sowie über unseren Verein informiert.

Jetzt freuen wir uns auf die weiteren Feiern und vor allem auf die 70er-Feier in zehn Jahren!