Verein für Höhlenkunde in München e.V.

Die Raucherkarforschungswoche hat für mich einen festen Platz im jährlichen Terminkalender. Diesmal hatte ich meinen jüngsten Sohn dabei, so war ich ein wenig in den Aktivitäten gehindert. Nichtsdestotrotz hat die Woche mir Spaß bereitet und meinem Buben auch. Für ihn war es die erste Höhle und gleich eine der größten der Alpen dazu.

Während der ca. 400 Meter tiefe Kacherlschacht durch den Verein für Höhlenkunde in Oberösterreich neu vermessen wurde, waren wir zu einem Besuch im einfach zu erreichenden Gigantendom.

 

In der Mitte der Woche konnte ich mich an einer Tour beteiligen, welche einen bislang namenlosen Schacht erkundete. Die Ergebnisse und Höhepunkte der Forschungswoche 2008 kann ein jeder hoffentlich bald auf der Seite des des Vereins für Höhlenkunde in Oberösterreich nachlesen.

Auf der Heimfahrt besuchten wir noch die Dachstein Höhlenwelt, die Mammut - und die in der Nähe liegende Rieseneishöhle.

Einige Impressionen anbei:

 
 
 
 
 

Ganz nebenbei habe ich während der Woche erfahren, dass das Riesending im Untersberg auf 1056 Meter Tiefe angewachsen ist. Einen Bericht der beteiligten Münchner würde ich gern hier veröffentlichen. Infos finden sich bislang auf den Seiten der Arbeitsgemeinschaft für Höhlenforschung Bad Cannstatt e.V. und der ARGE Grabenstetten.