Verein für Höhlenkunde in München e.V.

Borne aux Cassots

Frankreich Jura, Donnerstag 12.2.

phoca thumb l Cassots17
phoca thumb l Cassots14

Nach dem Mittagessen in Salins-les-Bains ging es durch wunderschöne Dörfer mit engen Gassen und gelben Natursteinfassaden. Endlich kamen wir vor der Höhle an. Diese ist bekanntermaßen hochwassergefährdet durch eine ca. 50m lange Strecke nahe des Eingangs, die schnell komplett schließen kann. Schon durch den hohen Wasserstand im Lison hatten wir Zweifel, ob eine mehrstündige Befahrung der Borne zu verantworten sei.

phoca thumb l Cassots21

Der Siphon ließ noch ca. 40 cm Luft. Ich saß eine halbe Stunde und beobachtete den Wasserstand. Der viele Schnee war am Tauen, dennoch war keine Veränderung feststellbar. Vorsichtshalber beschlossen wir, die Befahrung kurz zu halten, auf den geplanten ausgiebigen Besuch des Réseau Alain zu verzichten und nur so weit zu gehen, daß wir in 4 Stunden wieder den temporären Siphon erreichen. Die französische Höhlenrettung hat für alle Fälle schon mal ein Telefonkabel durch den Siphon gelegt, das vermittelt ein sicheres Gefühl.

phoca thumb l Cassots12

Das Wasser war erfrischend, die Akkus meiner Kamera jedoch schon zum zweiten Mal innerhalb des Tages am Ende. Mich wurmte dies derart, dass ich bei Erreichen des Hauptganges erklärte, ich würde nun umdrehen, um die Kamera zu zerlegen und zu reinigen. Damit überließ ich Robert den beiden Kameraden, nicht ohne zuvor zu schwören, dass ich, wenn die Kamera funktionieren würde, nicht zurückgehen würde. Robert schien mir dennoch nicht besonders glücklich in der Aussicht, mit den anderen allein eingeschlossen zu werden.

phoca thumb l Cassots38

Draußen schaltete ich die Standheizung an und saß nackt im Auto, meine Wechselwäsche hatte ich vergessen. Die Zeit verging, während ich die Kamera begutachtete. Schließlich war ich mir sicher, dass beide Akkusätze defekt waren und die Kamera eigentlich in Ordnung war. Über dem Gebläse wurde die Unterwäsche schnell trocken und ich war gerade beim Einkleiden, als die anderen zurückkamen.