Verein für Höhlenkunde in München e.V.

Regenwasserüberlauf

phoca thumb l Kanal01
phoca thumb l Kanal02
phoca thumb l Kanal03

Nach etwas Überlegung habe ich beschlossen, eine Trainingseinheit zu opfern und statt dessen an der Kanalführung der Münchner Stadtentwässerung teilzunehmen. Treffpunkt war an der U-Bahnhaltestelle Alte Heide, neben dem Nordfriedhof. Ein kleines Infozelt wurde aufgebaut, in dem Broschüren der Stadtentwässerung verteilt wurden.

phoca thumb l Kanal04

Unser Guide – ein Mitarbeiter der Münchner Stadtentwässerung – hat während der Führung einige interessente Fakten erzählt: Zum Beispiel, dass die Bauarbeiten vom heutigen Kanalisation um 1862 begonnen haben. Die Gesamtlänge von der münchner Kanalisation beträgt 2330 km und täglich werden etwa 500000 m³ Abwasser gereinigt.

phoca thumb l Kanal05
phoca thumb l Kanal06

Hinter dem Zelt führte eine Treppe hinunter in das Kanalisationssystem - etwa 8m tief unter die Erdoberfläche. Wir haben einen Zweig des Systems angeschaut, welcher heutzutage nur noch für Regenwasserableitung benutzt wird. Deswegen war der Gestank nicht so stark, wie befürchtet. Es waren schöne alte Ziegelbauwerke zu sehen, alles rund oder ovalförmig.

phoca thumb l Kanal07

Die großen unterirdischen Regenrückhaltehallen konnten wir diesmal leider nicht besichtigen. Die gesamte Führung hat etwa eine halbe Stunde gedauert, dabei haben wir ein paar hundert Meter unterhalb der Gräber zurückgelegt. Über eine andere Treppe sind wir an der nördlichen Ecke des Nordfriedhofes auf die Oberflache aufgestiegen.

Es war ganz interessant auch den Münchner Untergrund kennen zu lernen. Schade, dass die Tour so kurz war, ich hätte da unten Stunden verbringen können. Laut der Broschüren ist an einigen Kanalabschnitten sogar Rafting möglich!