Verein für Höhlenkunde in München e.V.

40. HÖPHO

40. HÖPHO

"Bilder sagen gar nichts. Sie tun es ja nicht einmal dann, wenn wir es gern hätten." Stangneth 

"Bilder sind nicht wie Steine, die in unseren Geist fallen wie in einen ruhigen See. Was wir fürchten, wenn wir sie fürchten, das sind wir. Wir fürchten, im Urteil nicht sicher, sondern herausgefordert zu sein. Das was uns bewegen kann, wenn wir sehen, ist unsere Erwartung, dass das, was ist, nicht so bleiben muss, weil wir auch anders können." Stangneth

"Die heutige Höhlen-Lichtbildnerei hat es verstanden, aus den Blitzlichtaufnahmen restlos alles herauszuholen, was selbst dem geschärften Auge des Höhlenwanderers oft entgeht; die zarten smaragdgrünen Schatten des ewiges Eises, die leuchtenden Felsen in Gelb und Rot, ja selbst die plastische Perspektive eines unregelmäßigen, absolut dunklen Hohlraumes, ein bekannt schwieriges photographisches Problem, scheint hier vollkommen gelungen." Dr. Erwin v. Angermayer, Das Höhlenmuseum des Landes Salzburg in Hellbrunn, Die Höhle in Sport Wissenschaft und Kunst, München 1922, S. 41

"Was soll ich nicht schreiben? d.h. was weiß das Publikum schon längst, was ist demselben ganz gleichgültig, und was darf es nicht wissen? (Heinrich Heine, 1822)

„Man muss noch Chaos in sich haben, um einen tanzenden Stern gebären zu können.“ F. Nietzsche ...oder ein gutes Höhlenphoto zu machen..

Erleuchtung durch Beleuchtung?

 

Termin: 24. - 26. April 2020      Terminänderung!!!!!!!!!! wegen anderweitiger Hüttenbelegung

Ort: Rübeland

Kontakt: RKFritz [AT] t-online [PUNKT] de

Termin Eigenschaften

Datum, Uhrzeit 17-04-2020
Termin-Ende 19-04-2020
Teilnehmer 0
Interne Anmeldung über Mitglieder-Login