Verein für Höhlenkunde in München e.V.

Am 21.4.2018 trafen sich Mitglieder und Freunde des Archäologischen Vereins Freising e.V., der Höhlenforschung Südbayern e.V., des Arbeitskreises Erdstallforschung e.V. und des Vereins für Höhlenkunde in München e.V. zu einer Erdstallexkursion in der Oberpfalz.

Für einige von uns war das eine Premiere, denn wir waren noch nie in einem Erdstall. Aufgeregt waren natürlich alle, dementsprechend auch die gute Laune.

 

 

 

 

 

 

 

 

Der erste Erdstall lag in einer sehr idyllischen Hügellandschaft eingebettet. Wir konnten es kaum erwarten ihn zu befahren; jeden Gang, jedes Schlupfloch, jede Nische, jede Treppenstufe und das Gestein genauer zu betrachten. In einer Kammer lauschten wir den sehr aufschlussreichen Erläuterungen von Peter Forster.

Es ist schon etwas Besonderes, nur Wassertropfen unterbrachen die wundervolle Stille, die für einige Momente, für den einen fast mystisch, für den anderen entspannend wirkte. Nachdem wir vorerst genug neue Eindrücke gesammelt hatten, tauschten wir bei einer gemütlichen Brotzeit auf der Wiese unsere Gedanken dazu aus.

 

 

 

 

 

 

 

Danach ging es weiter zum zweiten Erdstall, der im Zentrum eines kleinen Städtchens lag. Die alten Gewölbekeller vor dem eigentlichen Erdstall waren wunderschön und großzügig im Gegensatz zu dem, was uns dann erwartete. Ohne Schlaz und Helm ging hier nichts. Denn wir mussten auf allen Vieren weiter.
Nachdem wir auch hier viele Informationen vom Experten Peter Forster bekamen, löschten wir einen Augenblick das Licht. Schon beeindruckend, man hörte nichts, man sah nichts. Allein mit seinen eigenen Gedanken, wozu und wem wohl so ein Erdstall gedient haben mag?

Am späten Nachmittag, besuchte uns Frau Birgit Symader, 1. Vorsitzende des Arbeitskreises für Erdstallforschung e.V. und berichtete, in geselliger Runde beim Abendessen, von den neuesten Ergebnissen der Forschung.


Alles in Allem ein sehr schöner Tag, mit vielen neuen Informationen und Eindrücken.
Vielen Dank an die Organisatoren, hat alles super geklappt!


Ilona Kleinert