Verein für Höhlenkunde in München e.V.

6.5.2017

Der Geruch vom Gegrilltem, der morgendliche Dunst vom feuchten Boden und die Sonnenstrahlen erleuchteten Teile der Waldlichtung im Klettergarten Gleißental, wo sich auch dieses Jahr wieder einige Höhlenforscher zusammen gefunden haben.

War es der Aufbau vom Grill, die Vorbereitung der Seilbahn oder das Einhängen der Kletterseile, alles zusammen ergab eine besonders angenehme Stimmung auf dieser kleinen Lichtung mitten im Wald südlich von Deisenhofen. Ob groß oder klein, alt oder jung, jeder kam auf seine Kosten und genoss den Aufenthalt an unserem alljährlichen Vhm-Klettergarten-Treffen.

Neben den Übungen am Seil mit diversen Umsteigstellen, Einführungen zur Einseiltechnik durch Auf- oder Absteigen oder interessante Fachgesprächen, begleitete uns das herrliche Wetter durch den Tag. Bewunderung galt den jüngsten unter uns, die sich nicht nur an der Seilbahn, sondern auch ohne Müh und Angst bis zur Umsteigstelle wagten.

War es das herunterziehen und aushängen von der Seilbahn der kleineren Höhlenforscher oder das bremsen um Haaresbreite mit den Po-Backen der großen Höhlenforscher, alles in allem war es wiedermal ein gelungenes Zusammentreffen im Klettergarten-Gleißental.

Peter Forster